skip to content

Marketing bei Spielfilmen

 

Seminar (14266.0802)

          Verantwortlich: Prof. Dr. André Marchand

          Kick-Off: 18. Oktober 2017, 17-18 Uhr
          Präsentation der Zwischenergebnisse: 07. + 08. Dezember 2017, 11-18 Uhr
          Abgabe der finalen Seminararbeiten: 24. Januar 2018
          Ort: Seminarraum1.31 (Gebäude 810, Universitätsstr. 91)

Prüfung

Die Note ergibt sich aus der Präsentation (30%) und Seminararbeit (70%). Die Themen werden einzeln oder in Kleingruppen (2-3 Personen) bearbeitet. Details dazu und alle weiteren Seminar-Aspekte werden beim Kick-Off erläutert.

Inhalt

Spielfilme sind Medienprodukte mit einer langen Tradition. Sie haben eine hohe kulturelle und ökonomische Bedeutung. Beispielsweise werden die Produktionskosten für den Film Avatar auf $237 Millionen geschätzt (Dickey 2009). Dies steht in einem kleinen Verhältnis zum Einspielergebnis von $2,7 Milliarden. Jedoch gibt es auch zahlreiche Beispiele für große Flops in der Filmindustrie (z.B. 47 Ronin mit einem geschätzten Verlust von $175 Millionen, McClintock 2013). Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben Faktoren untersucht, mit denen sich ein Erfolg von Spielfilmen relativ gut erklären und prognostizieren lässt. Überraschenderweise werden immer noch viele Marketing-Entscheidungen in der Filmbranche ohne wissenschaftliche Fundierung, sondern aus dem Bauch heraus getroffen, frei nach dem Motto „Nobody knows anything“ (Goldman 1983).

Ziele

Das Ziel des Seminars besteht darin, systematisch zu analysieren, was Spielfilme erfolgreich macht und wie durch diese Erkenntnisse ihre Flop-Risiken verringert werden können. Analysiert werden hierfür

•            Spielfilm-Eigenschaften wie Genre, Altersbeschränkung, Stars und Marken

•            Qualitätsrelevante Aspekte wie Expertenurteile, Oscars und Konsumentenbewertungen

•            Die Distribution wie Zeitfenster der Verwertungskette (z.B. Kino, VoD, Bluray/DVD, Pay- & Free-TV) und der                                  internationalen Veröffentlichung (z.B. Export von Hollywood-Filmen nach Europa und Asien)

•            Die Kommunikation, insbesondere die Werbung in klassischen und digitalen sozialen Medien.

Teilnehmer/innen dieses Seminars lernen, welche wissenschaftliche Erkenntnisse zu den jeweiligen Erfolgsfaktoren bis heute existieren. Dabei erhalten sie auch einen Einblick in wissenschaftliche Vorgehensweisen und erlangen ein erstes Verständnis für wissenschaftliche Publikationen in Marketing-Journalen. Sie üben außerdem, die Kernerkenntnisse wissenschaftlicher Studien mündlich und schriftlich kompakt zu präsentieren. Die schriftlich ausformulierte Präsentation in Form einer Seminararbeit ist gleichzeitig eine Vorbereitung für das Verfassen einer Bachelorarbeit.